Samstag, 4. August 2012

Kommt mit, ich zeig euch heut mal etwas von meiner Stadt

Gestern Abend habe ich mich an meine Wochenendplanung gesetzt und bin bei der Recherche auf eine ganz interessante Webseite gestoßen. Der Dublin Event Guide ist eine Seite, auf der immer freitags sämtliche kostenlosen Events für die kommende Woche vorgestellt werden. Was als Info über gratis Veranstaltungen für die besten 10 Freunde des Webseitenbetreibers begann, wird mittlerweile von mehr als 10.000 Leuten genutzt. Und man kann sich das ganze auch ganz bequem als Newsletter schicken lassen. Ich finds toll, meine Planlosigkeit von gestern war schnell beseitigt und ich war fast schon etwas enttäuscht, dass an dem Sonntag der Orientierungslauf ist, da zur gleichen Zeit ein paar echt coole Sachen starten...
Nachdem ich heute morgen um sechs (!) Uhr ganz liebevoll aus dem Schlaf gerissen wurde,  konnte ich meinen Tag mit ausgiebigem Surfen im Internet und YouTube ohne GEMA verbringen. Das hat definitiv auch was! Gegen acht habe ich mich dann so langsam aus dem Bett geschält, Müsli und Kaffee genossen und mein Vesperbrot geschmiert. Hehe, ja... in dieser Stadt kann man nicht permanent auswärts essen. Jedenfalls nicht als Praktikant. 
Dann gings auch schon los. Erstes Ziel war ein regionaler Bio-Wochenmarkt. Da wollt ich mir mal anschauen, was es denn so alles regionales hier in Irland gibt. Naja, der Markt war ein Flopp, ich bin nicht mal rein... allein der Eingangsbereich hat mich dermaßen abgeschreckt, weils irgendwie tierisch unangenehm gerochen hat, dass ich einfach nicht wollte. Naja, für Punkt 2 auf meiner Liste war es noch etwas zu früh, deshalb bin ich einfach planlos durch die Gegend gestrolcht, hab Menschen beobachtet, aus der Ferne ein Kreuzfahrtschiff gesehen und den Entschluss gefasst, dieses von der nähsten Entfernung zu sehen. Dann gibgs weiter zum Dublin Castle, wo riesige Sandskulpturen ausgestellt wurden. Der logisch denkende, vernünftige Teil meines Ichs meldete sich sofort zu Wort: "Wie kann man denn nur auf die bescheidene Idee kommen, in so nem regenreichen Land Sandskulpturen zu bauen?" Dem anderen Teil meines Ichs war das ziemlich egal und so habe ich einfach den wunderschönen Anblick genossen und den beiden Künstlern bei der Arbeit zugesehen. 
Nun gings aber im Sauseschritt zurück zu St. Stephens Green, denn dort sollte die große Zombieparade starten. Gerade noch geschafft. Fünf Minuten später und ich hätte es verpasst.
Da ich den eigentlich durchgeplanten Tag relativ planlos immer wieder spontan genossen habe und immer genau da hingegangen bin, wo es mich hingetrieben hat und ich mir zudem relativ unschlüssig war, was ich eigentlich will, bin ich doch mehrmals im Kreis und um den Blog gelaufen. Nach über 6 1/2 Stunden auf den Beinen habe ich so langsam meinen vom Fitnessstudio verursachten Muskelkater zu spüren bekommen. Außerdem haben mir die Beine wehgetan und ich war einfach nur müde. Daheim habe ich mir dann die ganze Strecke auf Google Maps angesehen und festgestellt, dass das kein Wunder ist. Ich habe heute knapp 20 km zurückgelegt, ohne es zu merken. Naja, jetzt spür ichs grad ganz schön...

Jetzt aber mal die Bilder. Die Sandskulpturen und die Zombieparade kommen im Laufe der Woche. Ich habe heute wieder weit über 100 Fotos geschossen und das wird einfach zu viel für einen Eintrag. Außerdem habe ich unter der Woche ja sonst eh kaum Bilder und so kann ich das ganz gut ausgleichen.


Mein Lieblingskiosk, direkt gegenüber der Arbeit... Ich war noch nie drin und habs ausprobiert, aber es sieht einfach so knuffig aus... Etwas Retro und die Liebe zum Detail. Außerdem ist es total winzig.


Dass der Kutter überhaupt noch über Wasser ist, ist für mich das Wunder des Tages. Der hatte Löcher, als ob er sich gerade eine Schlacht mit Jack Sparrow und seiner Black Pearl geliefert hätte.

Ich habe hier irgendwie meine Liebe für Industrieruinen mit Graffiti entdeckt. Ne, ich wusste das natürlich schon vorher, aber ihr müsst jetzt halt drunter leiden und euch das alles ansehen. Oder eben ganz schnell weiterscrollen :D




Clarice steht eher auf Blumen. Ein richiges Mädchen halt


Und durch das Möwengeschrei jeden Tag, komm ich mir immerein bisschen vor wie im Urlaub. Sogar während der Arbeit.

Als ich heute morgen los bin, war es noch ziemlich nass drausen, deshalb sind heute undefinierbare, doofe Locken angesagt. Man glaubt kaum, dass ich da heute morgen mit dem Glätteisen dran war...


Ich war's nicht. Ehrlich!!!

Hhhhmmmm.. wie heißt sie denn noch gleich? Mir fällt's nicht ein. Irgendwas mit "Elizabeth"...


Übrigens bin ich hier 665 Meilen von Hamburg entfernt.

Und nochmal Locken, weils so schön war... Sorry übrigens, dass alle Fotos von mir immer aus der gleichen Perspektive aufgenommen sind. Ich bin halt mal allein unterwegs, da kann ich keine Gruppenfotos machen und mein Arm ist auch nicht der längste :D


Heut wars übrigens sehr windig. Und mir fällt auf, dass die zwei Falten zwischen meinen Augenbrauen auch nicht kleiner werden. 30, ich komme...... *heul*

Ich hab mich so amüsiert, wie die Jungs sich immer wieder richtig hingelegt haben, um voranzukommen. Vor allem die Grimassen, die sie dabei gezogen haben. Macht man das so? Ich hab doch keine Ahnung...

Die Bilder sind übrigens in chronologischer Reihenfolge und die Farbe des Himmels hat sich innerhalb von Minuten geändert. Meist war eine Seite total grau und die andere richtig strahlend blau. Das ist aber hier immer so. Die Wolken haben ein Mordstempo...

Hier hat sich ein Künstler ganz arg verkünstelt. Das ganze soll übrigens einen Frachtkontainer für Schiffe darstellen, da an dieser Stelle die Hafengegend beginnt. Ich finde es ein kleinwenig Kitschig für einen männlichen Künstler, da innen tausende von Pailletten sind, die ohne Ende klitzern (wie der Künstler heißt, weiß ich leider nicht mehr).Trotzdem finde ich es total schön, vor allem, weil sich die gegenüberliegende Uferseite darin spiegelt und die Brücke. Seht ihr sie?



SEHT IHR DAS?? HABEN DIE MIR DOCH FAST MEINEN NAMEN GEKLAUT!!! Muss mich mal umhören, was da patentrechtlich so drin ist :D


Total erschlagen und zu faul zum kochen hab ich mir mein Abendessen bei Itsa geholt. Der ist gleich um die Ecke und da gibts Bagels, Suppen und Salate aus biologischem Anbau. War totaaaal lecker! Und der Laden ist richtig schön, quietschbunt eingerichet. Da schau ich öfter mal vorbei. Zumal die Bio-Bagels das gleiche kosten, wie die Bagels in den anderen Läden. Also nicht wie bei uns, wo du allein für das Wort "Bio" schonmal mehr zahlst.


Das wars für heute. Ich leg mich jetzt sofort ins Bett und schlafe mich wieder fit. 
Apropos fit: Gestern beim Sport hab ich gemerkt, wie sehr sich das mit dem Nichtrauchen bemerkbar macht. Nach der Einweisung hat mich der Trainer auf dem Laufband abgestellt und gemeint, ich solle 1 km rennen. Bei 8 km/h, das wären dann so 10 Minuten, wenns aber gar nicht mehr ginge, dann könne ich auch früher aufhören. Tja, ich (total untrainiert) bin total easy 2,5 km in 17 Minuten gerannt und war nicht außer Puste. Ich war richtig stolz auf mich, aber nicht deshalb, sondern eher, weil ich überhaupt hingegangen bin. Kurz vor dem Termin sind mir nämlich 1000 Gründe eingefallen, warum ich daheimbleiben sollte.... Nix da!

Bis Morgen
 

1 Kommentar:

  1. Ich bin so stolz auf dich! Und: ich liebe deine Locken!

    AntwortenLöschen